Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
Aigner Immobilien, Neues Wohnquartier an der Hochmuttinger Straße
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:search.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:jobs.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai]

Neues Wohnquartier an der Hochmuttinger Straße


03.07.2018

Auf den Flächen östlich der Hochmuttinger Straße, nördlich der Herbergstraße und westlich der Paul-Preuß-Straße in Feldmoching soll in den nächsten Jahren ein Wohnquartier mit zirka 610 Wohnungen entstehen. Hierzu hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung jetzt den Billigungs- und vorbehaltlichen Satzungsbeschluss gefasst. Das Planungsgebiet mit einer Größe von zirka 8,4 Hektar liegt am nordwestlichen Stadtrand Münchens, in fußläufiger Entfernung zum U- und S-Bahn-Haltepunkt Feldmoching. Etwa ein Drittel der Fläche befindet sich in städtischer Hand, die restlichen zwei Drittel sind in Privateigentum. Auf Letzterem werden 30 Prozent der Wohnungen und auf den städtischen Flächen 50 Prozent der Wohnungen als geförderter Wohnungsbau errichtet, außerdem sind dort zwei Kindertageseinrichtungen, eine Nahversorgungseinrichtung sowie ein Nachbarschaftstreff geplant. Das Viertel ist von großzügigen öffentlichen Grünflächen geprägt und wird einen unbeschränkt nutzbaren Bolzplatz bekommen. Im städtebaulichen Entwurf für das neue Wohnquartier soll der dörfliche Charakter des bestehenden Siedlungsgebietes in die Planungsüberlegungen miteinbezogen werden. Im Sommer/Herbst 2016 wurde dazu ein städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Der 1. Preis ging an den Entwurf der Büros Ammann Albers StadtWerke, Zürich, und Burkhardt + Engelmayer Landschaftsarchitekten, München. Auf der Grundlage dieses Konzeptes wurden im Folgenden der Bebauungsplanentwurf erarbeitet und die weiteren gesetzlichen Verfahrensschritte durchgeführt. Nächster TOP ist die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB).

Quelle: https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Meldungen/RU/Juni18.html#g

Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Annika  Karges

Annika Karges

Leitung Empfang & Sekretariat
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet