Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
Aigner Immobilien, starnberger immobilien marktbericht - Entwicklung in Seefeld
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:search.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:jobs.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai]

starnberger immobilien marktbericht - Entwicklung in Seefeld


01.08.2018

Am Pilsensee liegt die Gemeinde Seefeld. Der Ort bietet Kultur, viel Natur und Technologiekonzerne.

Europas längste und älteste Eichenallee führt vom Gut Delling bei Weßling über 2,8 Kilometer nach Seefeld. Graf Anton Clemens von Toerring-Seefeld legte die Allee mit 765 Eichen im Jahr 1770 an. Neben der Allee ist auch das barocke Toerringsche Schloss eine der Sehenswürdigkeiten im Ort. Wohlhabend ist die Gemeinde auch durch die beiden größten der dort ansässigen Arbeitgeber. Der US-Konzern 3M und das Elektronikunternehmen TQ Systems sorgen dafür, dass der Ort seit über zehn Jahren schuldenfrei ist. Für Einfamilienhäuser müssen zwischen 660.000 Euro und 1,3 Millionen Euro bezahlt werden. Einzelne Villen werden für weit über einer Million Euro gehandelt. In der Spitze erzielen Immobilien über zwei Millionen Euro. Neubauwohnungen bewegen sich in einem Bereich zwischen 5.100 Euro und 5.400 Euro je Quadratmeter. Vieles spricht dafür, dass die Preise weiter steigen werden. Insbesondere die Ausweisung neuer Flächen ist nicht einfach, da rund um Seefeld großflächig Landschaftsschutzgebiete existieren, die teilweise bis an die vorhandene Bebauung heranreichen. Zudem hat sich die Gemeinde entschlossen, dem Zuzug zu trotzen und keine neuen Wohngebiete mehr auszuweisen. Nur auf bestehenden Flächen darf nachverdichtet werden, bevorzugt von Einheimischen.

 



Aigner Immobilien, starnberger immobilien marktbericht

Der aktuelle Marktbericht steht Ihnen hier zum Download bereit.

Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Annika  Karges

Annika Karges

Leitung Empfang & Sekretariat
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet