Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
Aigner Immobilien, Galoppierende Geldvernichtung: Inflation steigt im April auf 2,0 %, EZB belässt Leitzins bei 0,0 %
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:search.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:jobs.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai]

Galoppierende Geldvernichtung: Inflation steigt im April auf 2,0 %, EZB belässt Leitzins bei 0,0 %


02.05.2017

Die aktuelle Entscheidung der EZB, den Leitzins weiterhin bei null Prozent zu belassen und Banken für überschüssige Liquidität mit einem Strafzins von minus 0,4 % zu belasten -  und das bei einer aktuellen Inflationsrate von 2 % - wird die breite Nachfrage nach Immobilien weiter schüren. Denn nur die Investition in werthaltige Immobilien an Standorten mit Zukunft kann der galoppierenden Geldentwertung Paroli bieten. Da sich die Vermögensumschichtung vom Kapitalmarkt in den Immobilienmarkt fortsetzt, ist weiterhin mit steigenden Kaufpreisen bei sinkenden Renditen zu rechnen. Hier spielt vor allem Deutschland mit seinen Top-Wachstumsregionen wie München und Frankfurt eine bedeutende Rolle, denn internationale Investoren sehen Deutschlands Immobilien-Markt zunehmend als sicheren Hort für ihr Kapital. Für den Bauträgervertrieb bedeutet das: Internationalisierung des Vertriebs.

Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Annika  Karges

Annika Karges

Leitung Empfang & Sekretariat
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet